Skyline

Nachbarschaftsstrategie Brandenburg-Polen am 15. Juni 2021 verabschiedet

S3_Brandenburgisches _Vernetzungstreffen_1_copy_Carola Lau Carola Lau

In der Verfassung des Landes Brandenburg vom 20. August 1992, Artikel 2 (Grundsätze der Verfassung) steht: (1) Brandenburg ist ein freiheitliches, rechtsstaatliches, soziales, dem Frieden und der Gerechtigkeit, dem Schutz der natürlichen Umwelt und der Kultur verpflichtetes (GVBl.I/92, S. 298) demokratisches Land, welches die Zusammenarbeit mit anderen Völkern, insbesondere mit dem polnischen Nachbarn, anstrebt – und zwar ganz explizit. Um den Zusammenhalt noch weiter zu stärken und auszubauen, hat die Landesregierung Brandenburg gemeinsam mit weiteren Akteuren aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kommunalpolitik aus beiden Ländern sowie dem Bund und der polnischen Zentralregierung eine umfangreiche Strategie erarbeitet.

Mit dieser sogenannten Nachbarschaftsstrategie sollen die staatlichen Rahmenbedingungen für einen künftigen grenzüberschreitenden Wachstumsraum geschaffen werden. Dabei werden drei zentrale Zielbereiche fokussiert: Zusammenhalt, nachhaltiges Wachstum und Lebensqualität. Bis 2030 sollen ausgehend von dieser Strategie verschiedene Teilziele im gesamten Land Brandenburg sowie den vier westpolnischen Wojewodschaften Westpommern, Lebuser Land, Großpolen und Niederschlesien erreicht werden.

Zum nachhaltigen Wachstum soll vor allem die grenzübergreifende, ökonomische Vernetzung beitragen, aber auch Innovationen, Wissenschaft und Forschung werden in der Nachbarschaftsstrategie mit eigenen Zielsetzungen berücksichtigt. Darüber hinaus sieht das Konzept vor, bis 2030 insbesondere den Arbeitsmarkt in diesem deutsch-polnischen Verflechtungsraum zu stärken und zu sichern. Weitere wirtschaftspolitische Bestrebungen beziehen sich auf den Ausbau einer zukunftsfähigen Energie- und Klimapolitik sowie eine stärkere gemeinsame Vermarktung der Region als nachhaltig attraktives touristisches Highlight. Die festgelegten Ziele umfassen weiterhin einen engeren politischen Austausch, mehr Begegnungen im Sport und umfangreichere Bildungsangebote, auch zum Kennenlernen der polnischen Sprache und Kultur – darunter auch das Angebot für jede*n, Polnisch als Fremdsprache zu erlernen. Abschließend setzen sich das Land Brandenburg sowie die beteiligten Akteure für eine verbesserte Infrastruktur und Mobilität ein und formulieren Ziele für einen intensiveren Informationsaustausch, um Sicherheit sowie Gesundheits- und Verbraucherschutz zu gewährleisten – für Mensch und Umwelt in der Region. Bedeutend für das Konzept sind auch überregionale und europäische Bezüge, die immer unter Berücksichtigung der Vorteile für die deutsch-polnischen Beziehungen betrachtet werden.

Vor dem Hintergrund der beschlossenen Nachbarschaftsstrategie machte sich auch Brandenburgs Europaministerin Katrin Lange auf den Weg an die brandenburgisch-polnische Grenze. Vom 12. Bis 14. Juli 2021 besuchte sie unter dem Motto „Nachbarschaft (er)leben – Europaministerin Katrin Lange auf Tour“ verschiedene deutsch-polnische Projekte und machte in diesem Rahmen deutlich, was hinsichtlich einer engen Verflechtung beider Länder bereits erreicht ist und in welchen Bereichen diese zukünftig noch intensiviert werden kann.

Finanziert wird das Projekt aus dem Landeshaushalt Brandenburg sowie mit Mitteln, des Bundes und der Europäischen Union.

Mit dem am 15. Juni 2021 beschlossenen Nachbarschaftsvertrag soll der bereits bestehende Dialog im brandenburgisch-polnischen Verflechtungsraum noch weiter intensiviert werden – das Strategiepapier ist dabei flexibel, sodass aktuelle Thematiken weiterhin berücksichtigt werden können. Bilanz wird dabei anhand regelmäßiger Zwischenberichte gezogen.

Ältere Meldungen aus 2021

Digitale deutsch-polnische Jubiläumsveranstaltung Perspektive/ perspektywa 30/2030 - 22.06.2021 via ZOOM (18-20 Uhr)

  Vor dreißig Jahren, am 17. Juni 1991, wurde mit der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrags der Grundstein für die enge Partnerschaft und Freundschaft zwischen Deutschland und...

2. Internationale Flussfahrt / Paddeltour Wrocław - Berlin 2021

  Bereits zum zweiten Mal findet eine Flussfahrt / Paddeltour Wrocław - Berlin statt.Elf Tage und rund 350 km sportlich unterwegs für eine gute Sache: Von der niederschlesischen Metropole Wrocław...

Studierende der FH Neubrandenburg analysieren Potenziale deutsch-polnischer Gemeinwesenarbeit in Löcknitz

  perspektywaLöcknitz und Umgebung sind bekannt für das deutsch-polnische Zusammenleben in der Grenzregion. Um die 20 Studierende der Sozialen Arbeit der FH Neubrandenburg haben dieses nun aus der Perspektive...

Der Kulturzug startet wieder ab dem 18. Juni

   © VBB / N. SchöneNach der pandemiebedingten Pause kann der Kulturzug/ Pociąg do Kultury am 18. Juni wieder starten. Ab dann wird er an den Wochenenden wieder kontinuierlich zwischen Berlin und Breslau(Wrocław)...

Deutsch-Polnisches Barometer 2021

Polen und Deutsche im gemeinsamen Europa: Bewertung der gegenseitigen Beziehungen und der internationalen Lage 30 Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrages über gute Nachbarschaft und...

Online-Veranstaltung zum MORO „Integrierte Planung im deutsch-polnischen Verflechtungsraum“

Online-Konferenz zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO)„Integrierte Planung im deutsch-polnischen Verflechtungsraum“Online-Konferenz am 27. Mai 2021Das Bundesministerium des Innern, für Bau...

Videos online: Grenzgänger – Das geteilte Leben. Gespräche an der Oder-Neiße-Grenze

  Mit dem digitalen Projekt „Grenzgänger – Das geteilte Leben“ möchte die Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin e. V. zum besseren Verständnis der sozio-kulturellen Vielfalt und des...

Wirtschaftskreis Metropolregion Stettin am 20. April 2021: Virtuelle Reise in die Partnerstädte Dargun und Karlino

  © Szymon NitkaAuch im April bleiben wir mit dem Wirtschaftskreis beim Online-Format. Dieses Mal nehmen wir die Städte Dargun in der Mecklenburgischen Seenplatte und Karlino in der Wojewodschaft Westpommern in den...

Kurzinformationen zur Einstufung Polens zum Hochinzidenzgebiet

  Stand: 19.03.2021 Informationen des Landes Brandenburg:Polen wurde mit Wirkung von Sonntag, den 21. März 2021, 0 Uhr zum Hochinzidenzgebiet erklärt. Mit der Einstufung zum Hochinzidenzgebiet...

Website „Polen und Brandenburg“ des Ministeriums der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg in neuem Gewand

Website „Polen und Brandenburg“ des Ministeriums der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg in neuem GewandDie Seite „Polen und Brandenburg“ des Ministeriums der Finanzen und für...

Das PolenMobil bietet online Veranstaltungen an

Das vergangene Jahr war auch für das PolenMobil ein sehr schwieriges Jahr. Seit Beginn der Corona-Pandemie mussten über 80 Prozent der Einsätze abgesagt oder verschoben werden.Das PolenMobil-Team...

Publikation: Grenzüberschreitende Broschüre - Leben und Arbeiten im deutsch-polnischen Grenzgebiet

Die Stadt Stettin und die EUROREGION Pomerania haben eine grenzüberschreitende Broschüre veröffentlicht. Die Publikation enthält wichtige Hinweise zu Leben und Arbeiten im deutsch-polnischen...

20.10.2021 -