Skyline
Brandenburg | Fürstenberg an der Havel | © Szymon Nitka
Brandenburg | Fürstenberg an der Havel | © Szymon Nitka
Brandenburg | Joachimsthal | © Szymon Nitka
Brandenburg | Joachimsthal | © Szymon Nitka
Brandenburg | Perleberg | © Szymon Nitka
Brandenburg | Perleberg | © Szymon Nitka
Brandenburg | Spreewald bei Schlepzig | © Natalia Malec
Brandenburg | Spreewald bei Schlepzig | © Natalia Malec
Brandenburg | Fahrradweg | © Szymon Nitka
Brandenburg | Fahrradweg | © Szymon Nitka

Brandenburg

Brandenburg hat etwa 2,5 Millionen Einwohner. Ein Land so groß wie Belgien, so bevölkerungsreich wie die Schweiz und mit der längsten gemeinsame Grenze eines Bundeslandes mit dem Nachbarn Polen. Es hat sich viel verändert in den letzten 25 Jahren und getreu dem Landesmotto lassen sich überall „Neue Perspektiven entdecken“.

Wirtschaft

In Brandenburg sind neben traditionell ansässigen Branchen wie Metallindustrie, Luftfahrttechnik und Raumfahrtindustrie, Automotive, Ernährungsindustrie, Chemie, Optik, Film und Holzwirtschaft auch innovative Wirtschaftszweige wie Umwelttechnik, Biotechnologie und Informationstechnologie heimisch geworden. Über 300 ausländische Unternehmen – rund 20 aus Polen – haben im Land investiert. Brandenburg zeichnet sich außerdem durch eine hohe Konzentration von Forschungs- und Entwicklungspotenzialen aus: An fünf Universitäten und sechs Fachhochschulen lehren, forschen, arbeiten und studieren mehr als 50.000 Menschen aus aller Welt.

Tourismus

Brandenburg, das Land der Seen, Flüsse, Burgen, Schlösser und Herrenhäuser hat sich zu einer starken Marke entwickelt: Grenzüberschreitender Wasser-, Rad- und Naturtourismus im Grenzgebiet verbinden die Oder-Partnerschaft. Die Angebote werden gemeinsam von der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) mit benachbarten Tourismusverbänden beworben. Im Jahr 2014 kamen 4,2 Millionen Gäste nach Brandenburg, jeder sechste ausländische Gast kam aus Polen: Potsdam, Frankfurt (Oder), der Spreewald oder Tropical Islands sind bevorzugte Ziele polnischer Besucher.

Verkehr

Die EU-Erweiterung hat Brandenburg vom Rand in die Mitte der erweiterten Europäischen Union gerückt. Das Land liegt an den europäischen Achsen Rotterdam-Warschau und Stockholm-Prag-Wien. Die Ausrichtung in den Wirtschaftsverflechtungen Brandenburgs ist stark durch die Ost-West-Achse in Richtung Mittel- und Osteuropa geprägt: Polen ist insgesamt der wichtigste ausländische Handelspartner Brandenburgs.

Weitere Informationen

24.11.2017 - http://oder-partnerschaft.eu/wer-ist-dabei/brandenburg