Skyline

Brandenburgs Europastaatssekretär Jobst-Hinrich Ubbelohde zu Besuch in der Woiwodschaft Lubuskie

Jobst-Hinrich Ubbelohde (M.) beim Antrittsbesuch in Zielona Góra MdFE

Am 5. Februar reiste Brandenburgs Europastaatssekretär und Polenbeauftragter Jobst-Hinrich Ubbelohde zu einem Antrittsbesuch ins polnische Zielona Góra. Dort tauschte sich der Staatssekretär unter anderem mit dem für internationale Kooperation zuständigen Vorstandsmitglied der Woiwodschaft Lubuskie, Tadeusz Jędrzejczak, über den Stand der Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und dem Marschallamt aus. Dieses Jahr feiert die Partnerschaft zwischen Brandenburg und Lubuskie ihr 20. Jubiläum. Vor dem Hintergrund des „Gemeinsamen Zukunftskonzeptes Vision 2030“ wurde auch diskutiert, wie die gemeinsame Grenzregion zu einer zukunftsfähigen Erfolgsregion zwischen Deutschland und Polen weiterentwickeln werden kann.  

Ubbelohde betonte: „Die Zusammenarbeit zwischen der Woiwodschaft Lebuser Land und Brandenburg ist zweifellos eine der aktivsten Partnerschaften unseres Landes. Wir arbeiten nicht nur in Politik und Verwaltung bei INTERREG, Bildung, Verkehr oder Landwirtschaft eng zusammen. Durch die gemeinsame Grenze sind es auch die vielen kommunalen und zivilgesellschaftlichen Akteure und Initiativen, die unsere Partnerschaft auszeichnen. Das Jahr 2020 als Jubiläumsjahr unserer Partnerschaft bietet den besten Anlass, um diese Partnerschaft zu feiern und natürlich weiterhin mit Leben zu füllen.“

Während des Treffens wurden außerdem Fragen zum aktuellen INTERREG-Kooperationsprogramm BrandenburgPolen sowie zur Planung des zukünftigen INTERREG-Programms ab 2021 erörtert. Die INTERREG A-Förderung ist das zentrale Förderinstrument für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Ländern auf beiden Seiten der Oder. Abschließend hat der Staatssekretär ein INTERREG-Projekt zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten Zielona Góra und Cottbus besucht. Das aus EFRE-Mitteln geförderte Projekt ermöglichte die Schaffung und Ausstattung eines Koordinierungszentrums und Kontaktpunktes für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Cottbus und  Zielona Góra. 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Ältere Meldungen aus 2020

Deutsch-polnische Wanderausstellung zu Władysław Bartoszewski

  Bartoszewski-InitiativeSeit Sommer 2018 besteht die Möglichkeit, an verschiedenen Orten in Deutschland eine Wanderausstellung über Władysław Bartoszewski zu besichtigen. Die dem Lebenswerk des Diplomaten gewidmete...

Außenwirtschaftskonferenz Berlin - Brandenburg

Mit 513 Millionen Einwohner*innen ist Europa der größte Wirtschaftsraum der Welt. Berlin und Brandenburg mit ihren vielen wachsenden Wirtschaftszweigen befinden sich mitten im Zentrum dieses...

Deutsch-Polnischer Wirtschaftspreis – Jubiläumsgala verschoben!

  Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens schreibt die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) erstmals einen bilateralen Deutsch-Polnischen Wirtschaftspreis aus.  Der Preis...

Polen als Wirtschaftsstandort und Geschäftsland

Polen bietet neben der geografischen Nähe viele andere Vorteile für deutsche Investor*innen: Das Nachbarland ist ein großer Absatzmarkt von 38,5 Mio. Einwohner*innen und einem gesunden...

Auftaktkonferenz zur Eröffnung der Geschäftsstelle für die Metropolregion Stettin

Beirat der Metropolregion Stettin  Staatskanzlei Mecklenburg-VorpommernAm 6. Dezember 2019 wurde die Geschäftsstelle der Metropolregion Stettin mit einer Auftaktkonferenz in Torgelow offiziell eröffnet. Die Geschäftsstelle hat bereits im Juli 2019 ihre Arbeit...

29.09.2020 - http://oder-partnerschaft.eu/aktuelles/2020/10927