Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


25.04.2013

Berliner Europabeauftragte zu Besuch in Breslau

Vom 23. bis 24. April reiste die Berliner Europabeauftragte, Staatssekretärin Hella Dunger-Löper, nach Breslau und traf sich mit politischen Vertretern der Region. Es wurden Gespräche mit dem Marschall Niederschlesiens, Rafal Jurkowlaniec, und dem langjährigen Stadtpräsidenten Breslaus, Rafal Dutkiewicz, geführt. Ebenso fanden Gespräche mit den Wojewoden Marek Skorupa, Vertreter der Zentralregierung in der Region, sowie den deutschen Generalkonsul Dr. Gottfried Zeitz statt.

Die in angenehmer Atmosphäre stattgefundenen Gespräche verdeutlichten immer wieder das große Interesse an einer engen Kooperation der beiden Regionen. Berlin und Breslau liegen räumlich nicht sehr weit voneinander entfernt. Dies sollte sich auch im weiteren Ausbau der Infrastrukturverbindungen widerspiegeln. Das Thema des Ausbaus der Bahn- und Straßenverbindungen von Berlin nach Breslau zog sich durch alle Gespräche.

Die gute Kooperation im Rahmen der Oder-Partnerschaft wurde gewürdigt. Es wurde u.a. auf die Projekte im Bereich Tourismus verwiesen, die für die Region als Ganzes von zentraler Bedeutung sind. Breslau wird außerdem 2016 europäische Kulturhauptstadt, was die Chance für weitere Kooperationen birgt. In den Gesprächen wurde daneben die Bedeutung von Schul- und Hochschulpartnerschaften betont. Der gut funktionierende Verwaltungsmitarbeiteraustausch, der auf Initiative Berlins seit 2009 durchgeführt wird, wurde von allen Gesprächspartnern positiv bewertet und soll fortgesetzt werden.




Ansprechpartner
Johanna Eisenberg
Email: johanna.eisenberg@senatskanzlei.berlin.de