Skyline

Westpommern

Die Woiwodschaft Westpommern liegt im Nordwesten von Polen. Im Westen grenzt die Region an Deutschland, im Norden an die Ostsee. Fläche – 22.892 km², Bevölkerung – 1.718.861 Personen. Die Region verfügt über eine Fährverbindung nach Skandinavien und Flugverbindungen nach Norwegen, Großbritannien und Irland. Die Hauptstadt der Woiwodschaft ist Stettin.

Wirtschaft

Die Wirtschaft Westpommerns konzentriert sich vor allem auf das Stettiner Ballungsgebiet und die Subregion Koszalin. Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen neben der maritimen Wirtschaft die Bereiche Energiewirtschaft, Elektrotechnik, Chemie, Textilien, Holzwirtschaft und landwirtschaftliche Lebensmittelverarbeitung einschließlich Brauereiwirtschaft und Fischerei. Der Dienstleistungssektor mit Handel und Transitverkehr hat die dynamischste Entwicklungsraten. Zu den Stärken der Woiwodschaft Westpommern gehören auch attraktive Investitionsflächen, die große Zahl an landwirtschaftlichen Öko-Produktionsbetrieben und die breitgefächerten touristischen Angebote mit gut entwickeltem Übernachtungsangebot.

Tourismus

Westpommern – das sind breite Strände, Seebäder, zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, Spa & Wellnessangebote, Kurorte, Golfplätze, Radwege, Kajakrouten, Offroad-Strecken. Die Segelroute Westpommern und die zahlreichen Seen bieten viefältige Wassersportmöglichkeiten – Segeln, Windsurfing, Wasserski. Westpommern steht außerdem für das reiche Kulturerbe der Region. Nennenswert sind die beiden Freilichtmuseen Slawen- und Wikingerdorf, der Jakobsweg sowie die Spuren des Herzogtums Pommern und der einstigen Ritterorden. Ruhe und Erholung bieten die Nationalparks Wolin und Drawa und die Arboreten.

Verkehr

Die grenzüberschreitende Lage, der Zugang zur Ostsee, der Oder-Radweg, das internationale Autobahnnetz und die Flug- und Bahnverbindungen stellen die Grundlage für die verkehrstechnische Bedeutung der Woiwodschaft Westpommern dar. In der Region kreuzen sich internationale und nationale Verkehrswege in der Nord-Süd- und Ost-West-Achse. Die Hauptstadt der Woiwodschaft und das Ballungsgebiet rund um Stettin bilden einen Verkehrsknoten, in dem Straßen, Bahnstrecken, Wasserwege und Flugverbindungen aufeinandertreffen. Mithilfe dieser Verkehrswege wird der Warentransitverkehr zwischen Südeuropa und den Ostseeanrainerstaaten bewerkstelligt.

Weitere Informationen

24.11.2017 - http://oder-partnerschaft.eu/wer-ist-dabei/zachodniopomorskie