Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


02.03.2017

Bürgergespräch: Welches Europa wollen wir?

Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande gründeten am 1957 die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft und legten damit den Grundstein für die Europäische Union. Nach 60 Jahren steht die EU vor großen Herausforderungen: Wirtschaftliche Schwierigkeiten, Brexit, Migration und Rechtspopulismus rütteln an ihren Grundfesten. Mit der Dialogreihe „Welches Europa wollen wir?" fragt das Auswärtige Amt Bürgerinnen und Bürger direkt: Ist Europa für Sie nur ein wirtschaftliches Zweckbündnis oder steckt viel mehr dahinter? Wie stehen Sie zur Europäischen Union? Welches Europa wollen Sie?

In Frankfurt (Oder) diskutiert Thomas Ossowski, Beauftragter für die Beziehungen zu den Mitgliedsstaaten der EU sowie für die grenzüberschreitende und regionale Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt, mit dem Publikum. Andreas Oppermann, Redaktionsleiter des rbb-Studios Frankfurt (Oder) moderiert das Gespräch.

Um 16 Uhr findet ein Europadialog mit Schülerinnen und Schülern statt. Diese Veranstaltung wird von der Jungen Europäischen Bewegung moderiert und begleitet.

Veranstaltungsort:
Bolfrashaus,
Große Oderstraße 29
15230 Frankfurt (Oder)

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist öffentlich. Um Anmeldung wird gebeten: dialogundforschung@ifa.de

Die Veranstaltung wird vom ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) in Zusammenarbeit mit dem Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum und der Jungen Europäischen Bewegung Berlin-Brandenburg ausgerichtet. „Welches Europa wollen wir?" ist eine Sonderreihe innerhalb des Formats „Außenpolitik live – Diplomaten im Dialog", einer Kooperation des Auswärtigen Amts und des ifa.