Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


26.06.2015

150 Jahre Artenvielfalt: Der Breslauer Zoo feiert Geburtstag

400 Tiere aus 50 verschiedenen Gattungen – die meisten Geschenke der Bürger Breslaus – gab es zu bestaunen, als am 10. Juli 1865 Breslaus Zoologischer Garten an der Alten Oder eröffnet wurde. Jetzt, 150 Jahre später, feiern die Breslauer ihren Geburtstag mit stolzen 876 Arten und zwei neuen Attraktionen, dem Afrykarium und dem Odrarium.

© animisiewaz / flickr.de

Der Afrika-Pavillon, der seit Ende Oktober mehr als 500.000 Besucher anlockte, zeigt auf zwei ober- und einer unterirdischen Etage verschiedene Ökosysteme des afrikanischen Kontinents. Durch einen achtzehn Meter langen Plexiglastunnel geht es beispielsweise vorbei an Haien und Rochen, Pinguine und Seebären trifft man an der Skelettküste. Im Odrarium können Besucher auf kleinstem Raum den Verlauf der Oder von der Quelle in Tschechien bis hin zur Mündung in die Ostsee erleben. Rund 120 typische Pflanzengattungen gibt es dort zu bestaunen,

Informationen werden über Multimedia-Bildschirme bereitgestellt.
© Maciej Kasprzyk / flickr.de

Im Laufe des Jahres werden der Geschichte des Zoos und verschiedenen Einzelthemen mehrere Ausstellungen im Tiergarten sowie in der Stadt gewidmet. Mit einem großen Festakt soll der 150. Geburtstag am 10. Juli gebührend gefeiert werden, vom 15. bis 19. September findet hier auch die Jahreskonferenz der Europäischen Vereinigung der Zoologischen Gärten und Aquarien EAZA statt.

Weitere Informationen unter www.zoo.wroclaw.pl