Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


11.03.2015

„Nur der Pole bringt die Kohle“: Wie Polen heute in Deutschland leben

In seiner Multimedia-Reportage dokumentiert Markus Stein für den MDR das Leben im Grenzgebiet entlang der Oder – mit spannenden Ergebnissen. Als im Jahr 2004 die Grenze zwischen Polen und Deutschland fällt, ist die Angst der polnischen Bevölkerung groß, der reiche Deutsche würde jetzt nach Land und Besitz greifen. Doch zehn Jahre nach der Grenzöffnung zeigt sich in der Realität ein ganz anderes Bild: Während Landflucht und der Mangel an Arbeitsplätzen die deutsche Jugend in die großen Städte treibt, sind es junge Polen, die den entvölkerten Dörfern Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns neues Leben einhauchen, hier Unternehmen gründen.

Die gut recherchierte Milieustudie stellt alle bisher dagewesenen Stereotype auf den Kopf und bricht so endlich mit den längst überholten Vorurteilen zum deutsch-polnischen Verhältnis. Die Reportage berichtet über günstiges Land und "(un)typische" Polen, aber auch über "(un)typische" Deutsche, über das fremde und das neue Europa.

http://reportage.mdr.de/pole#486