Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


13.10.2014

Sonderpublikation Handlungsbedarf beim grenz├╝berschreitenden Eisenbahnverkehr online

Die aktuelle Sonderpublikation „Entwicklung im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Polen: Handlungsbedarf und Ausblick“ der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung steht ab sofort als PDF auf der Seite zur Verfügung. Neben einem Überblick über die Ergebnisse des Runden Tisches Verkehr 2011 – 2014 bietet die Broschüre Einblicke in die individuellen Herausforderungen auf den einzelnen Bahnlinien etwa zwischen Berlin und Stettin oder zwischen Dresden und Breslau.

Stellschrauben, an denen im gesamten deutsch-polnischen Bahnnetz gedreht werden muss, sind zweisprachige Durchsagen, die Koordinierung von Fahrplänen der Regional- und Fernverkehrszüge sowie die Entwicklung integrierter Tickets für beide Partnerländer. Durch die Verbesserung der Schieneninfrastruktur erhofft sich etwa Michael Müller, Bürgermeister und Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, die Fahrzeit zwischen Berlin und Breslau bis 2017 von heute 5 auf 3 ½ Stunden verkürzen zu können.

Die deutsche Version ist hier zu finden, die polnische Ausgabe unter diesem Link.