Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


01.10.2013

Bauarbeiten an der Bahnstrecke Berlin–Stettin könnten beginnen

Die für das Eisenbahnnetz zuständige Gesellschaft Polskie Linie Kolejowe SA hat mit der deutschen DB Netz AG in Danzig einen Vertrag über den Ausbau der Eisenbahnverbindung Berlin–Stettin unterschrieben. Beide Gesellschaften verpflichten sich zur Zusammenarbeit beim Ausbau und Erhalt der  Strecke. Hierzu gehören eine gemeinsame Dokumentation der Arbeiten wie Abstimmungen bei  Elektrifizierung und Betrieb der Sicherheitstechnik.

Auf polnischer Seite müssen zehn Kilometer Strecke von  der deutsch-polnischen Grenze bis Stettin–Gumience zweigleisig ausgebaut und elektrifiziert werden. Vier Kilometer bereits elektrifizierte Strecke Gumience–Hauptbahnhof muss für eine Geschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde ausgebaut werden. Auf deutscher Seite muss die 28 Kilometer lange Strecke von  Passow bis zur Grenze zweigleisig ausgebaut und elektrifiziert werden.

Mit der Vereinbarung, die am Rande  der Eisenbahntechnikmesse Trako unterzeichnet wurde, könnte das Genehmigungsverfahren als erster Schritt zur Vorbereitung der Bauarbeiten beginnen.