Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


14.06.2013

Demografischer Wandel: Auszeichnung für den Oderland-Jugend-Rat

Am 12. Juni ist der Oderland-Jugendrat vom brandenburgischen Staatssekretär Albrecht Gerber als Demografiebeispiel des Monats ausgezeichnet worden. Damit bekommt erstmals ein deutsch-polnisches Projekt diese Anerkennung.
 

Der Oderland-Jugendrat wird durch 24 Jugendliche aus Seelow, Letschin, Kostrzyn und Boleszkowice gebildet und vertritt die Interessen gleichaltriger Gemeinde- und Kreismitglieder. Im Rahmen des Jugendrats bekommen junge Leute die Möglichkeit Ideen zu entwickeln sowie ihre Fragen und Forderungen, wie beispielsweise Mitsprachrecht in der regionalen Politik, mehr Praxisunterricht in Schulen und der Abbau von Bürokratie bei der Bildung deutsch-polnischer Firmen, vorzustellen. Der Schwerpunkt des Jugendrats liegt darin durch frische und unkonventionelle Ideen innovative Strategien zur Sicherung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu erarbeiten. Die Oderland-Region erstellt dazu im Zuge des MORO-Vorhabens „Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge“ Konzepte zu diversen Themen.

Mehr Informationen:

www.deutsches-polen-institut.de
www.demografie.brandenburg.de
www.oderjugendrat.eu