Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


19.06.2013

Deutsch-polnischer Ausschuss für Bildungszusammenarbeit diskutiert über neues Projekt „Polski Express“

Das neue Infomobil „Polski Express“ war ein Thema bei der Sitzung des deutsch-polnischen Ausschusses für Bildungszusammenarbeit am 17. Juni in Breslau. „Polski Express“ soll Lust auf die polnische Sprache machen, indem es in den an Polen angrenzenden Bundesländern von Schule zu Schule fährt und die Sprache und Kultur des Nachbarlandes auf ansprechende Weise präsentiert.

Das Projekt haben die Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg (DPG Brandenburg) und Pädagogen aus beiden Ländern entwickelt. Nach aktuellen Untersuchungen lernen momentan nur 5000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland Polnisch. Mit dem „Polski Express“ soll deren Anzahl wesentlich gesteigert werden. Im Rahmen des Projekts „Deutsch-Wagen-Tour“ verfolgt ein deutsches Sprachmobil bereits seit zwei Jahren den gleichen Ansatz in Polen. Vorbild für das „Polski Mobil“ ist die französisch-deutsche Grenzregion mit dem „France-Mobil“ bzw. dem„Deutsch-Mobil“.

Der Ausschuss für Bildungszusammenarbeit befasst sich im Rahmen der Deutsch-Polnischen Regierungskommission für regionale und grenznahe Zusammenarbeit mit der Bestandsanalyse aktueller Initiativen zur Zusammenarbeit zwischen polnischen und deutschen Institutionen und Bildungseinrichtungen, Austausch bewährter Praktiken im Bereich der Bildung sowie Identifizierung von Barrieren für eine verstärkte Zusammenarbeit.

Mehr Informationen unter: www.dpg-brandenburg.de/de/polski-express




Ansprechpartner
Jarosław Perduta
Email: bp@duw.pl