Oderpartnerschaft Oderpartnerschaft
|   


28.02.2013

Jerzy Marganski ist neuer polnischer Botschafter in Deutschland

Dr. Jerzy Marganski ist neuer polnischer Botschafter in Berlin. Der 57-jährige polnische Diplomat hat im Februar die Nachfolge von Dr. Marek Prawda angetreten, der bereits im September vergangenen Jahres nach Brüssel wechselte.

Bei seiner neuen Tätigkeit in Berlin seien ihm vor allem europäische Themen wichtig, erklärte er gegenüber der Presse. Auch ein intensiverer Austausch der Kulturen liege ihm am Herzen – so möchte er die deutsch-polnischen Beziehungen festigen. Er träume von einem „polnischen Salon“ in Berlin, wo zu Klängen von Chopin polnische und deutsche Schriftsteller miteinander diskutierten – vor Bildern der angesagtesten polnischen Maler. Über den Weg der Kunst, so sagt er, könne man manchmal auch komplizierte Sachverhalte und Themen ansprechen. Marganski gilt als ausgewiesener Deutschlandkenner.

Seine diplomatische Karriere führte ihn bereits zweimal nach Deutschland: Von 1997 bis 1999 leitete Marganski die damalige Berliner Außenstelle der polnischen Botschaft und seine erste Station im diplomatischen Dienst war gleich nach der politischen Wende die polnische Botschaft, die damals noch in Köln war. Marganski studierte in Krakau Philosophie. Zwischen 1985 und 1989 promovierte er in Freiburg über Friedrich Hegel.



berlin.msz.gov.pl/de